Unsere Regeln und Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hüpfburgen

  

1. Der Mieter haftet für Schäden an der Hüpfburg.

2. Für Personen- und Sachschäden während des Betriebes wird durch den Vermieter keine Haftung übernommen. Haftungsansprüche können beim Mieter geltend gemacht werden.

3. Der Mieter hat während des Betriebes der Hüpfburg dafür Sorge zu tragen, dass eine Aufsichtsperson ständig vor Ort ist. Den Anweisungen dieser Aufsichtsperson ist Folge zu leisten! 

4. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

5. Es dürfen keine Gegenstände mit auf die Hüpfburg genommen werden. Auch in den Hosentaschen sollten sich keine Gegenstände befinden, damit es nicht zu Verletzungen oder Beschädigungen kommt.

6. Brillenträger sollten OHNE Brille hüpfen!

7. Der Mietpreis bzw.die Mietdauer ist im Mietvertrag festgehalten. Jeder weitere Tag, an dem die Burg beim Mieter bleibt, wird der Betrag des Zusatztages fällig.

8. Der Wochenendtarif bezieht sich auf das Wochenende vom Freitag bis Sonntag. Die Zusatztagregelung ist wie in Punkt 7.

9. Sonderpreise für einen längerfristigen Zeitraum können separat zwischen Mieter und Vermieter vereinbart werden.

10. Die Kaution in Höhe von 50 € ist bei jedem Verleihvorgang zuzüglich des Leihpreises zu entrichten. Dieser Betrag wird nach Mietende und erfolgter Prüfung der Hüpfburg auf Schäden und/oder starke Verschmutzung zurückerstattet.

11. Sollte es zu Schäden und/oder starker Verschmutzung gekommen sein, wird dies dem Mieter mitgeteilt und dokumentiert. Der einbehaltene Betrag der Kaution richtet sich nach dem Schaden und/oder dem Grad der Verschmutzung.

12. Die Hüpfburg muss bei Regen und Wind vom Strom getrennt und abgedeckt werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Partyzelte

 

1.Geltung.

Wir liefern ausschließlich aufgrund der nachstehenden Mietbedingungen. Die Mietbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und künftigen Mietverträge. Etwaige Nebenabsprachen sind nur nach Bestätigung durch den Vermieter wirksam. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei unserer Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt.

 

2.Mietpreise und Rechnung.

Es gelten ausschließlich die von uns schriftlich bestätigten Mietpreise. Jegliche Veränderungen des Mietpreises oder des Zahlungsziels ist vom Vermieter in schriftlicher Form zu bestätigen. Die Zahlung kann nur bar am Tag des Aufbaus erfolgen.

 

3.Kündigung

Tritt der Mieter vom Vertrag zurück, gilt folgendes als vereinbart: Bei Rücktritt vom Vertrag sind 15 % der vertraglich festgelegte Miete fällig. Bei Rücktritt von weniger als 7 Tagen vorm Termin 30 % und bei Rücktritt vom weniger als 3 Tagen vor dem Termin, werden 50% der Miete sofort fällig. Bei Rücktritt am vereinbarten Aufbautag werden 75% der vertraglich festgelegte Miete sofort fällig. Die Zahlung muss dann innerhalb von 7 Tagen ab dem Tag der Absage auf das genannte Konto erfolgen. Für jede Mahnung wird eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 € erhoben.

 

Im Falle, dass der Mietgegenstand aus technischen oder witterungsbedingten Gründen nicht oder nur zeitlich verschoben geliefert bzw. aufgebaut werden kann, ist der Vermieter schadlos zu halten. Es können keine Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden.

 

4.Versicherung.

Die Versicherungstechnische Verantwortung gegen Beschädigung, Diebstahl, Feuer- und Sturmschäden wird ohne Einschränkungen auf den Mieter übertragen. Der Mieter haftet für alle Sach-. und Personenschäden, die durch den Betrieb und Gebrauch der Mietsache entstehen. Die Be- und Überwachung der Mietsache übernimmt der Mieter vom Zeitpunkt der Anlieferung/Anmietung bis zum Ende des Abtransports/Rückgabe. Bei Sturm- oder Unwettergefahr hat der Mieter unverzüglich sämtliche Aus- und Eingänge dicht zu schließen und das Zelt notfalls von Personen räumen zu lassen. Allein der Mieter übernimmt das witterungsbedingte Betriebsrisiko. Eine Garantie für absolute Wasserdichtheit wird nicht übernommen. Eine Haftung für Schäden der Einrichtungsgegenstände wird von uns nicht übernommen. Der Betrieb der Heizgebläse erfolgt auf Verantwortung des Mieters. Auch hier ist der Mieter für alle evtl. entstehenden Schäden haftbar.

 

5.Sonstiges.

Hüpfburgen-Königsberg behält sich das Recht vor, an den Mietgegenständen Werbung in angemessener Größe anzubringen. Die Firmenlogos dürfen durch den Mieter weder entfernt noch unsichtbar gemacht werden. Bitte beachten Sie, dass ein Bevollmächtigter/in zu dem vereinbarten Termin am Ort der Anlieferung oder Abholung anwesend ist. Für den Aufbau eines Zeltes ausreichend Platz zur Verfügung steht. Die zu bebauende Fläche sollte in Länge und Breite je 1m größer sein, als das von Ihnen gewünschte Zelt. Auch beachten Sie bitte, dass wir keine Zelte in Hanglage oder unsicheren Untergrund etc. aufstellen.

Sollte eine der Bestimmungen der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam und/oder undurchführbar sein, wird die Wirksamkeit und Durchführbarkeit aller übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.